Abonniere jetzt unseren Newsletter für noch mehr starke Rabatte und exklusive Angebote!

Nichts gefunden? Schaue auch bei unserem Partnershop vorbei unter www.naturalcbd.at

Wir liefern sicher und diskret nach Deutschland - Versandkostenfrei ab 49€

Cannabis Kush – Erfolgsgeschichte aus dem Hindukusch

beitrag-kush-sorten

In diesem Beitrag nehmen wir die berüchtigten Kush-Sorten genauer unter die Lupe. Dabei erklären wir euch sämtliche Aspekte von der Herkunft, über Besonderheiten, bis hin zu den beliebtesten Sorten. Viel Spaß beim Lesen! 

Die Kush-Sorten der Cannabispflanze erhielten umgangssprachlich ihren Namen wegen des Hindukusch-Gebirges in Zentralasien. Die bergige und abgeschiedene Region rund um das Gebirge befindet sich zum Großteil in Afghanistan und ein kleiner Teil im Osten gehört zu Pakistan.

In den frühen 60er Jahren war Afghanistan vor allem für Backpacker ein interessantes, unerschlossenes Gebiet. Im selben Jahrzent etablierte sich langsam, aber sicher der sogenannte „Hippie-Trail“: eine Reiseroute aus Europa über den Bosporus und durch Zentralasien mit dem Ziel nach Indien oder Südostasien zu gelangen.

Entlang des Hindukusch-Gebirges entdecken viele Reisende die besonderen Kush-Pflanzen. Diese haben gerade in der bergigen Region optimale Bedingungen und wachsen größtenteils wild. Beeindruckt von den unterschieldichen Sorten beschlossen viele Fans der Cannabis-Sorte, die Pflanze bzw. ihre Samen mitzunehmen und Kush wurde international bekannt.

Auch wenn man heutzutage die Region leider nicht mehr sicher wegen des Drogenkriegs und der Machtübernahme der Taliban bereisen kann, gelten die afghanischen Sorten bis heute in der Cannabisgemeinschaft als legendär. Viele sprachen von einer „afghanischen Cannabis-Revolution“ in den 70er Jahren.

Durch ihr einzigartiges Aroma sind Kush-Sorten weit verbreitet und genießen große Popularität. Das Aroma ist oftmals sehr stark und durchdringend. Es sollte auch immer gut und luftdicht verpackt sein, da das Aroma sonst schnell entweichen kann.

Der Duft ist darüber hinaus sehr komplex und nicht einfach zu beschreiben. Viele Nutzer würden den typischen Geruch als erdig bzw. blumig beschreiben mit Duftnoten ähnlich zu Haschisch oder Pfeffer, aber auch süßer Kiefer und verschiedenen Kräutern.

Besonders bei hochwertigen Sorten ist der Geschmack sanft. Das klassische Rauchen oder Dampfen wird dabei als äußerst angenehm beschrieben. Ähnlich wie beim Duft ist auch hier der Geschmack erdig und fruchtig, wobei je nach Sorte weitere Noten wahrgenommen werden, wie z.B.  Zitrus, Minze und süßliche Noten.

Kush-Sorten sind oft aufgrund ihres auffälligen Erscheinungsbildes leicht zu erkennen. Oftmals haben die Blüten der Pflanze einen markanten Grünton mit blauen und violetten Flecken auf den Knospen und Blättern. Allerdings wächst die Pflanze nur mäßig in die Höhe und behält oft eine buschige Form. Dabei werden die Knospen dafür umso dicker und klobiger mit sehr viel natürlichem Harz. Sie fühlen sich sehr fest und kompakt an und sind dabei auch sehr klebrig. Deshalb gelten die Pflanzen im Allgemeinen als sehr potente Pflanzen.

bud-auf-hand

Ein Grund für die Popularität und den Export in die westliche Welt ist die stark sedierende Wirkung der Sorten. Sowohl auf Körper und Geist haben die meisten Sorten eine entspannende lockere Wirkung auf Körper und Seele. Dadurch kommen Kush-Sorten auch immer wieder im medizinischen Bereich zum Einsatz, um bestimmte Beschwerden natürlich zu lindern.

Die Qualität von Kush-Sorten wird von erfahrenen Cannabis-Züchtern generell als sehr hoch bewertet aufgrund verschiedener Qualitäten. Einige Kush-Sorten bieten auch teilweise eine euphorisierende Wirkung auf den Geist mit meditativen Qualitäten. Kein Cannabis-Liebhaber sollte es sich entgehen lassen diese edlen Blüten-Sorten und ihre angenehme Wirkung zu testen.

1. Power Kush

Süß herber Geschmack und Geruch mit einem würzigen Aroma, welches an Skunk erinnert. Zudem ist die Wirkung des Power Kush gemischt körperlich und geistig mit hervorragenden Bewertungen.

2. Beniko Kush

Sanfter fruchtiger Geschmack mit süßlichen Duftnoten. Obwohl der Indica-Anteil überwiegt, sorgt der kleine Sativa-Anteil bei vielen Nutzern für ein angenehmes Euphorie-Gefühl. Sehr angenehm zum Rauchen ohne Kratzen.

beniko-kush-glas

3. Hindu Kush

Erdig, süßer Geschmack mit verschiedenen Kiefernoten. Oft als „klassischer“ Cannabis-Geschmack beschrieben, dessen Wirkung leicht euphorisierend ist und ein leichtes, körperliches Gefühl erzeugt. Glücksgefühle ereilen den Geist oft auch schnell nach dem Konsum.

hindu-kush-pflanze

4. OG Kush

Ein Klassiker unter den Indica-Sorten mit einem überwiegend würzigen Zitrus- und Pfeffer-Aroma. Häufig mit einer ausgeglichenen Wirkung auf Körper und Geist.

og-kush

5. Bubba Kush

Wohltuender Geruch mit einer Kaffee-Note. Zusätzlich süße und würzige Noten im Geschmack vermitteln einen ähnlichen Genuss wie bei OG und ist sehr beliebt bei Cannabis-Kennern. Außerdem wird häufig eine entspannende Wirkung erzeugt, wodurch es sich perfekt für nach dem Feierabend eignet. 

bubba-kush

Weitere spannende Sorten findes du HIER! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

*
*
Du kannst folgende <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr>-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

×
Neue Bestellung